Sicherheitskonzepte

Sicherheitskonzept

Unternehmen, Veranstaltungen, Gebäude, Institutionen oder Privatpersonen treffen Massnahmen zum ihr persönliches Schutzniveau zu erreichen. Mit einem Sicherheitskonzept werden auf der Basis einer Risiko- und Sicherheitsanalyse mögliche Schadensszenarien erfasst und (Gegen-) Massnahmen definiert. Unterschieden muss dabei die Sicherheit gegenüber böswilligen Angriffen (Security) und die Sicherheit gegenüber menschlichem und technischem Versagen (Safety).

Um kosteneffiziente Massnahmen oder einen funktionierenden Massnahmenmix zu gewährleisten ist eine strukturierte Herangehensweise und ein umfassender oder integraler Sicherheitsansatz unabdingbar. Auf der Basis der ISO31001 und der bewährten TOPB-Methode kann das gewünschten Sicherheitsniveau nachhaltig und nachvollziehbar erreicht werden.

Eine vollständig dokumentierte Risikoanalyse und eine ausformulierte Sicherheitsstrategie bilden dabei die Grundpfeiler für eine zukunftsgerichtete Massnahmenplanung.

Verkehrs- und Parkplatzkonzept

Ob bei kurzfristigen Events wie Sportveranstaltungen, Firmenanlässe, Ausstellungen oder bei längerfristigen Nutzungen wie Einkaufszentren, Bürogebäude oder Industrie ist die Planung und Koordination der ankommenden Fahrzeuge unabdingbar. Es geht um die zielgerichtete Führung und Lenkung des motorisierten Individualverkehrs, der Fussgänger und Lieferanten. Dabei sollen die öffentlichen Strassen entlastet und eine reibungslose Zu- und Wegfahrt ermöglicht werden.

Die Ausnutzung der bestehenden Parkfläche und die Organisation von Anlieferungen in organisatorischer und Personeller Sicht (Verkehrsdienste) stellen die reibungslose Durchführung sicher.

Verkehrs- und Parkplatzkonzepte können als eigenständige Konzepte oder als integrierte Bestandteile von (Veranstaltungs-)Sicherheitskonzepten, Baustellenlogistikkonzepten oder Betriebskonzepten erstellt werden.